– Mini-Serie: Teil 3 mit Benjamin Cordes. 

Benjamin Cordes – Benjamin Cordes ist Journalist und beschäftigt sich beruflich ausschließlich mit kulinarischen Themen. Als Autor recherchiert er Beiträge über die Qualität von Lebensmitteln und Restaurants für das NDR-Fernsehen. Für den Sonntagabend hat er mehrere 90-minütige TV-Dokumentationen über Produzent*innen und ihre Produkte realisiert. Mit Kaisergranat hat er 2017 das größte Portal für deutschsprachige Kochbücher ins Leben gerufen.  

Hallo Ben, verrätst du uns, welche deiner Meinung nach die drei wichtigsten Steps beim Schreiben eines Kochbuches sind? 

Ben: Ein klares Profil des Buches umreißen: Worum soll es gehen, wie kann man es thematisch klar abgrenzen, was ist sein Alleinstellungsmerkmal und wie kann man das in eine gute Struktur überführen?  

Wann würdest du sagen ist ein Kochbuch ein gutes Buch? 

Ben: Dazu habe ich einen umfangreichen Artikel verfasst, wer in diese Frage tiefer eintauschen möchte, kann hier weiterlesen. Zusammengefasst würde ich sagen, dass es eine Mischung aus dem Thema, dem umgesetzten Inhalt, die Anleitung und Machbarkeit der Rezepte ist. Zudem muss das Niveau des Kochbuches zur angesprochenen Zielgruppe passen und sein Versprechen halten. Ein Alltags-Kochbuch sollte also wirklich unkompliziert sein. Nicht zuletzt spielt die Optik auch eine große, sind die Gerichte auf den Bildern gut zu erkennen, Wie ist das Styling und Licht und auch sehr wichtig wie ist das Layout Design des Kochbuches, ist es klar und gibt es den Leser*innen die gewünschte Orientierung? Alles das sind Fragen aus denen erschlossen werden kann, ob ein Kochbuch ein wirklich gutes Kochbuch ist.

Ebook vs. gebundenes Buch? 
eBooks mögen für Romane etc. und für unterwegs gut geeignet sein, im Bereich der Kochbücher halte ich davon nichts. Es fehlt das sinnliche Erlebnis und ist letztendlich auch in der Küche nicht praktikabel. 

Self publishing vs. Verlag?  
Ob ein Kochbuch gut ist, muss nicht davon abhängen, ob es selbst verlegt wurde oder in einem etablierten Verlag erschienen ist. Die Erfahrung zeigt aber, dass mir praktisch kein gutes Kochbuch bekannt ist, dass ohne „richtigen“ Verlag erschienen ist. Die Kompetenz der Verlage wirkt sich da eindeutig positiv aus. 

 

Überseeallee 10
20457 Hamburg

Öffnungszeiten:

Coworking & Küchen:
mo – so // ganztägig

Café:
Mo – Fr // 8 – 15 Uhr

Popup Restaurant:
für aktuelle Öffnungszeiten hier klicken

Du willst auf dem Laufenden bleiben? Dann melde dich für unseren Newsletter an:

Um unsere Webseite für dich optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst du der Verwendung zu. Weitere Informationen dazu erhälst du in unserer Datenschutzerklärung.