Einen Monat lang alles rund um das Thema Social Media

Unser Community Programm drehte sich im August um Begriffe wie Content Creation, Co-Posting, Reels & Tik Toks. Um euch einen kleinen Einblick in die große Social Media Welt zu geben und wie eines unserer Formate im Detail aussieht, gibt es hier einen Einblick in die Tik Tok Session mit Janka von @jankalicious.

Social Media Month Lineup:

Q&A: How to Tik Tok
Creative Freestyle Content Session mit Sarah
Content Creation & Trends
Edit Tipps & Tricks
Co-Autorenschaft? Co-Posting? The benefits
Expert Talk: Von Reichweite zu Conversion: wie mache ich mehr Umsatz über Social Media
Exkursion Popcorn Museum

Lasst uns einsteigen in das spannendste Format der Zeit: Tik Tok. Dazu haben wir ein Q&A mit Janka vorbereitet.

Wie funktioniert eigentlich Tik Tok? Was muss ich beachten, wenn ich zum ersten Mal auf der Plattform unterwegs bin? Wie gewinne ich Aufrufe und Reichweite? Wie finde ich heraus welche Trends viral gehen? Welche Trends sollte ich für mich nutzen?

Kurz von Anfang an: Wofür steht Tik Tok eigentlich und mit welcher Purpose solltet ihr auf der Plattform unterwegs sein?

TikTok: „Hier beginnen Trends.“ So beschreibt Tik Tok seine Mega-Plattform mit rund einer Milliarde Nutzer*innen selbst. Dabei geht es um möglichst kurze, personalisierte Videos im Bereich Unterhaltung, Education, Comedy und Musik. „Auf einem Gerät oder im Web können Zuschauer Millionen von personalisierten Kurzvideos anschauen und entdecken.“

Millionen von Videos – dessen sollten wir uns bewusst sein, wenn wir die Plattform besuchen, nutzen und mit unserem eigenen Content bespielen.

Ist die Plattform auch relevant für mich?

Das entscheidest du selbst. Wenn du bereits auf anderen Plattformen wie z.B. Instagram oder Youtube Reels, Shorts und Bewegbild Formate hochlädst, kannst du das auch auf Tik Tok tun und hier nochmal eine andere Zielgruppe ansprechen, neue Content Ideen ausprobieren. Denn: Tik Tok ist zwar mittlerweile auch für viele etablierte Unternehmen ein Sprach- und Präsenzfläche, aber die Inhalte sind deutlich nahbarer als auf anderen Plattformen.

Wie erstelle ich Bewegbildformte?

Über den eigenen Schatten springen. Ein erster Schritt kann sein: Content als Inspiration konsumieren, eventuell sogar Tutorials schauen und dann loslegen und vor allem ins Machen kommen. Die App funktioniert fast selbsterklärend. Es gibt Vorlagen, Filter und Tutorials, die ihr als Hilfestellung verwenden könnt und es geht viel ums Ausprobieren. Remember: es gibt jeden Tag Millionen von neuen Tik Toks. Traut euch!

Was soll ich zeigen?

Dafür gibt es mehrere Antworten. Wer bist du und mit welchem Hintergrund möchtest du die Plattform nutzen? Möchtest du vdeine Produkte zeigen, die Präsenz deines Businesses vergrößern? Orientiert euch an Unternehmen, Personen, Influencer*innen, die mit einem ähnlichen Hintergrund auf der Plattform unterwegs sind, um erste Ideen zu sammeln. Wichtig: Versucht niemanden zu kopieren. Seid ihr selbst und probiert aus, was für euch funktioniert, ob es das Vorstellen eurer Produkte ist, Comedy Formate oder ihr euch selber zeigt.

Wie finde ich Trends?

Trends erkennt man immer daran, dass man das Format oder die Musik sehr, sehr häufig auf der Plattform sieht oder hört. Ist das der Fall, seid ihr vielleicht für den jeweiligen Trend schon zu spät dran, da er bereits in millionenfacher Ausführung auf der Plattform viral geht. Aber das heißt nicht, ihr solltet diesen Trend auf keinen Fall nutzen. Besser: Trends und noch nicht Trends, die vielleicht die Nächsten sein werden, ausprobieren. Speichert euch Musik- oder Video-Ideen die ihr inspirierend findet ab und probiert was für euch passend ist.

Wie funktioniert der Algorithmus auf Tik Tok?

Der Algorithmus reagiert auf jedes von euch erstellte Video neu. Er reagiert auf die Musik, Hashtags, wie oft ein Video gesehen, kommentiert und geteilt wird und spielt es somit mehr oder weniger Nutzer*innen aus. Wichtig: jedes Video von euch hat eine neue Chance, also go try!

Wie häufig sollte gepostet werden?

Es gibt keine goldene Regel, denn jedes Video kann unabhängig von vorherigen erfolgreich sein. Trotzdem solltet ihr euch natürlich ausprobieren und regelmäßig posten, um auch einen regelmäßigen Mehrwert für eure Followerschaft zu generieren. Das kann also von mehrmals täglich bis vielleicht am Anfang einmal die Woche sein, um sich erst einmal einzufinden.

Überseeallee 10
20457 Hamburg

Öffnungszeiten:

Coworking & Küchen:
mo – so // ganztägig

Café:
Mo – Fr // 8 – 15 Uhr

Popup Restaurant:
für aktuelle Öffnungszeiten hier klicken

Du willst auf dem Laufenden bleiben? Dann melde dich für unseren Newsletter an:

Um unsere Webseite für dich optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst du der Verwendung zu. Weitere Informationen dazu erhälst du in unserer Datenschutzerklärung.