– Mini-Serie: Teil 4 mit Stefanie Neuhart (Brandstätter Verlag). 

Stefanie Neuhart betreut die Programmleitung Kochen & Genießen und den Corportate Publishing Bereich beim Brandstätter Verlag. Sie begleitet Autor*innen auf dem Weg ihres Buchprojektes und kümmert sich um ein passendes Team an ihrer Seite. Zuletzt unterstützte sie das Kochbuch Projekt von Stevan Paul’s Buch „Simple & Clever Cooking“, welches bei uns im foodlab umgesetzt wurde.  

Verrätst du uns, welche deiner Meinung nach die drei wichtigsten Steps beim Schreiben eines Kochbuches sind?  
Stefanie: Am wichtigsten ist sicherlich eine Idee, für die man wirklich brennt. Abseits von Trends und erwartbaren Themen. Wofür steht man selbst am Autor*in und was liegt einem wirklich am Herzen? Gibt es eine persönliche Kochphilosophie? Möchte man gesellschaftspolitische Themen damit ansprechen? Das nächste ist sicherlich die Frage nach der Zielgruppe. Und zu guter Letzt braucht jedes gute Kochbuch eine gute und intensive Recherche. 

Deine Aufgabe beim Kochbuch schreiben? 
Stefanie: Meine persönliche Aufgabe ist es, Autor*innen beim Buchprozess zu begleiten, ihnen ein passendes Team (Fotografie, Grafik, Lektorat etc.) zur Seite zu stellen, sie zu motivieren und Dinge auch kritisch zu hinterfragen. Mein Ziel ist es, dass das ganze Herzblut eines Autors, einer Autorin oder einer Köchin oder eines Kochs zwischen die Buchdeckel gepackt wird! 

Deine größte Herausforderung beim Kochbuch schreiben?  
Stefanie: Die größte Herausforderung: Menschen mit dem Buch zu berühren. Das Buch inhaltlich und grafisch so auf den Punkt zu bringen, dass es unserer Zielgruppe Freude bereitet. Stichwort: Emotion!

Wann ist ein Kochbuch ein gutes Buch? 
Stefanie: Ein Kochbuch ist ein gutes Kochbuch, wenn „es nicht vor Schönheit stirbt.“ Damit meine ich überspitzt, dass das Buch inhaltlich gut sein muss. Tolle Fotos und eine tolle Ausstattung allein reichen nicht. 

Eook vs. gebundenes Buch?
Stefanie: Das Kochbuch ist derzeit noch recht unangetastet vom starken ebook-Markt. Natürlich sind wir offen für neue Entwicklungen und verfolgen diese auch mit großer Neugierde. Das gedruckte Buch wird aus meiner Sicht immer einen großen Stellenwert haben, v.a. im Kochbuchbereich. Es ist viel schöner, ein Kochbuch zu schenken als einen Downloadgutschein.

Self publishing vs. Verlag?  
Stefanie: Auch hier hat sich in den letzten Jahren einiges getan. Ein spannender Markt und für viele Autor*innen sicherlich ein schöner Weg für die eigene Buchveröffentlichung!

Überseeallee 10
20457 Hamburg

Öffnungszeiten:

Coworking & Küchen:
mo – so // ganztägig

Café:
Mo – Fr // 8 – 15 Uhr

Popup Restaurant:
für aktuelle Öffnungszeiten hier klicken

Du willst auf dem Laufenden bleiben? Dann melde dich für unseren Newsletter an:

Um unsere Webseite für dich optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst du der Verwendung zu. Weitere Informationen dazu erhälst du in unserer Datenschutzerklärung.