Jesko Balten stellt die moderne Kartoffel in den Mittelpunkt eines 6-gängigen Tastingmenus. Vom 04.-10.August ab 18 Uhr gibt es abgefahrene Kreationen des Jung-Kochs, der zum ersten Mal in einer Restaurantküche kocht. Kartoffelschalenbrühe, Kartoffelmilch und Kartoffelsirup sorgen für intensive Kartoffelaromen. Der rechercheorientierte Ansatz von Jesko sorgt in Verbindung mit dem von der japanischen Küche geprägten Kochstil für neue, innovative Kombinationen, die gleichzeitig angenehm vertraut erscheinen. So zeigt Jesko, dass auch Alge und Limette gute Partner für Glorietta sind. Spätestens mit der Eiscreme aus Kartoffelpuffern ist jedoch klar: Glorietta kann alles!

Wer bist du und was machst du?
Ich bin Jesko, komme aus Hamburg und war bis vor kurzem noch Jura-Student knapp vor dem Staatsexamen. Jetzt will ich meiner Leidenschaft nachgehen und werde das erste Mal in einer Restaurantküche kochen. Ich bin zum Glück nicht ganz ungeübt in der Küche. Ich habe schon früh angefangen für mich, meine Familie und Freunde zu kochen. Seitdem probiere ich immer wieder Neues aus und eigne mir stetig neues Wissen an. Neben anderen größeren Events habe ich z.B. das Menü auf einer Absolventenfeier für 150 Personen gekocht.

Worum geht es in deinem Popup?
Diesen Monat dreht sich im Popup Restaurant alles um die Kartoffelsorte Glorietta. Aus meiner Zeit in Korea und Japan habe ich viele Eindrücke mitgebracht und die Küche lieben gelernt. Für mich war von Beginn der Popup-Idee klar: ich will meine Erfahrungen und Ideen aus der japanischen Küche mit ins „Glorietta“ bringen! Deshalb werde ich die erste Woche des Popups „Glorietta“ im foodlab mit japanisch angehauchten Gerichten füllen.

Warum sollte ich mir bei dir einen Tisch buchen?
Grade die Kombination mit der japanischen Küche macht meine Gerichte besonders interessant. Da die Kartoffel in Japan eher selten auftaucht, werden die Gerichte alles andere als gängige Kartoffelspeisen. Kernpunkt für mich ist es, der Kartoffel in jedem meiner sechs Gänge die Hauptrolle zu verleihen und dazu passende Begleiter einzubauen. Die Kartoffel wird in meinem Popup also definitiv nicht als Beilage serviert.

Dein Lieblings-Dish?
Mein Favorit aus den aktuellen sechs Gängen ist die Kartoffelschalenbrühe. Ich hätte selber nicht gedacht, wie viel Aroma in gerösteten Kartoffelschalen steckt. Das Experimentieren hat sich gelohnt und deshalb überzeugt mich bei diesem Gericht nicht nur der Geschmack, sondern auch die Einzigartigkeit.

Was sind deine Pläne?
n erster Linie möchte ich den Gästen ein Erlebnis bieten, dass nicht nur den guten Geschmack eines Gerichts in Erinnerung hinterlässt, sondern eine Geschmacksreise aus neuen Kombinationen und bekannten Zutaten.
Für die Zukunft hoffe ich natürlich auf weitere geniale Challenges wie diese. Ein Menü zu kreieren, dass sich um eine Hauptzutat dreht, ist zwar keine einfache Aufgabe, aber für mich eine Herausforderung, die ich jeder Zeit wieder annehmen würde.

Öffnungszeiten:
Donnerstags – Montags
17 – 22 Uhr

Um unsere Webseite für dich optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst du der Verwendung zu. Weitere Informationen dazu erhälst du in unserer Datenschutzerklärung.