Vom 13. bis einschließlich 17. August immer ab 17 Uhr. Die energiegeladene Thailänderin ist nach über 25 Jahren gerade frisch aus Los Angeles zurückgekehrt und rockt nun bei uns die Bude. Mit jeder Menge kreativer Ideen aus ihren internationalen Stationen präsentiert sie ihre Lieblingsgerichte aus ihrer Heimat. Neben Streetfood gibt es Massamam Currys & Co, welche die Glorietta perfekt in Szene setzen und ihr einen internationalen Flair verleihen.

Wer bist du und was machst du?
Mein Name ist Nui.Ich bin in einer ländlichen Gegend von Bangkok mit vielen Kanälen und Wasser aufgewachsen. Hamburg erinnert mich an diese Gegend, weshalb ich mich hier auch so wohl fühle. Meine Liebe zum Kochen habe ich von meiner Großmutter, sie lehrte mich sehr viel und ist mein großes Vorbild.
In Bangkok habe ich lange Zeit in einer Werbeagentur gearbeitet, bis ich mit meinem Mann nach München zog. Meine Jobsuche ohne Deutschkenntnisse in einer neuen Stadt gestaltete sich schwierig, deshalb begann ich bei einer Freundin im Catering auszuhelfen. 8 Monate später hatte ich mein eigenes Unternehmen und zog nach Los Angeles, dort führte ich mein eigenes Catering bis es uns zurück nach Deutschland zog.

Worum geht es in deinem Popup?
In meinem Popup Restaurant Glorietta by Nui dreht sich alles um die Kartoffel. Meine Küche ist Bangkok Streetfood: Einfache, köstliche Gerichte, die von den Food vendors in Bangkok frisch zubereitet und gleich am Straßenrand auf Plastikhockern verzehrt werden. Meine Zutaten müssen frisch und lokal sein, nicht schön. Gemüse, das nach der Ernte normalerweise wegen optischen Mängeln aussortiert wird, nutze ich gern. Mit meinen Gerichten möchte ich eine Brücke zwischen verschiedenen Küchen bauen. Meine Rezepte sind authentisches Bangkok, die Zutaten jedoch regional.

Warum sollte ich mir bei dir einen Tisch buchen?
Meine Gerichte bringen den Leuten ein Lächeln ins Gesicht. Alle sollen kommen und sie ausprobieren. Mein Motto lautet: „cry or smile“.

Dein Lieblings-Dish?
Absolut das Massaman-Curry! Dieses Gericht aus dem Süden Thailands ist in Bangkok das beliebteste Curry. Die Curry-Paste wird morgens frisch hergestellt mit ein paar besonderen Zutaten. Massaman-Curry ist das Streetfood schlechthin.

Was sind deine Pläne?
Ich möchte nachhaltige Gerichte kochen und die Verschwendung so gering wie möglich halten. Lebensmittel sind ein wertvolles Gut unserer Erde. Ich möchte meinen Gästen nicht nur Geschmackserlebnisse, sondern auch die Wertschätzung dahinter vermitteln. Jeder kann ein Stück zur Nachhaltigkeit beitragen und wo lässt sich diese Message besser vermitteln, als in der der Verbindung mit Essen. Meine Pläne nach dem Popup-Restaurant sind schon ganz klar: Schlafen, auf der Alster herumpaddeln, Energie tanken und dann neue Pläne machen.

#toyourgoodhealth


Öffnungszeiten:
Donnerstags – Montags
17 – 22 Uhr

Um unsere Webseite für dich optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst du der Verwendung zu. Weitere Informationen dazu erhälst du in unserer Datenschutzerklärung.